Schmerzfrei durch Hypnose in Hamburg | Hilfe bei chronischen Schmerzen | Schmerzkontrolle durch Hypnose | - Institut für angewandte Hypnose in Hamburg

SOCIAL

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur .
Donec commodo sapien dapibus consequat.
Phasellus a sagittis massa.
"Hypnose hilft auch dann, wenn alles andere versagt"
(James Braid, Arzt 1795 - 1860)
Institut für angewandte Hypnose
Wir sind vielleicht seit 47 Jahren Deutschlands größter Anbieter mit über 160 Hypnotherapien
NET
Bitte auf den linken Button klicken,
um die Seitenleiste aufzurufen
Direkt zum Seiteninhalt

Schmerzfrei durch Hypnose in Hamburg | Hilfe bei chronischen Schmerzen | Schmerzkontrolle durch Hypnose |


Hilfe gegen Schmerzen durch Hypnose

Die Schmerzkontrolle was schon immer eines der wichtigsten Anwendungsgebiete der Hypnose in meiner Praxis. In der Behandlung von Schmerzen hat sich die Hypnose neben Entspannungsverfahren bereits seit längerem als sehr wirkungsvoll erwiesen. Hypnose kann sowohl bei akuten als auch bei chronischen Schmerzen wirkungsvoll eingesetzt werden. Bei Messungen am Gehirn konnte im Rahmen der wissenschaftlichen Forschung auch eine Veränderung in der Schmerzverarbeitung nachgewiesen werden, bedingt durch den Entspannungsprozess und der Entwicklung von inneren Bildern und den damit verbundenen Veränderungsprozessen, die zu einer veränderten Schmerzwahrnehmung führen. Diese Veränderungen können zu einer Schmerzlinderung oder einer totel Schmerzfreiheit führen.

Ist Hypnose als Narkoseersatz geeignet?

Es gibt Zahnärzte, die mich beauftragen, Ihre Patienten auf zahnärztliche Eingriffe vorzubereiten. Dies betrifft nicht nur das Schleifen und Bohren sondern auch Operationen, wie Wurzelspitzenresektionen oder die Extration der Weisheitszähne.

Neben der Zahnheilkunde findet die Hypnose in vielfälltigen anderen Bereichen ihre Anwendung. So konnte vielen meiner Klienten bei chronischen Beschwerden, wie Migräne oder Spannungskopfschmerzen geholfen werden, weil u. a. in Hypnose sogenannte Endophine im Organismus freigetzt werden. Besonders bemerkenswert ist, dass bei vielen Anwendungen die Hypnose stärker wirksam ist, als Medikamente, so dass selbst Operationen bei besonders suggestiblen Menschen am Herzen durchgeführt werden können und zwar ohne eine übliche Vollnarkose.

Den Schmerz in Hypnose ein- und ausschalten

Prinzipiell kann das Schmerzerleben in Hypnose in zwei Richtungen verändert werden. Zum einen kann eine Schmerzunempfindlichkeit hergestellt werden, aber auch eine Schmerzüberempfindlichkeit durch entsprechende Suggestionen. In tiefer Hypnose lässt sich die Schmerzunempfindlichkeit durch entsprechende Suggestionen oft leicht herstellen, um über das Erlernen der Selbsthypnose den Schmerz selbstständig ein- und auszuschalten. Für Schmerzpatienten ist diese Fähigkeit besonders wertvoll, selbstständig eine Schmerzunempfindlichkeit in jedem beliebigen Körperteil herzustellen.

Warum Schmerz mal leicht zu behandeln ist und mal schwerer

Hypnotherapeuten kennen das Phänomen. Es gibt Klienten, bei denen selbst bewährte Behandlungsmethoden nicht helfen. Wenn Klienten auf eine normalerweise wirksame Behandlung nicht ansprechen, kann das daran liegen, dass die Schmerzen Ausdruck eines unbewussten Konfliktes oder unbewältigter Emotionen sind. Schmerzen können auch ihre Ursache in tieferliegenden Konflikten haben. In diesem Fall erfordert die Behandlung erfahrungsgemäss mehr Zeit, kann aber ebenso erfolgreich sein. Sehr viel schwieriger kann die Behandlung werden, wenn ein sekundärer Krankheitsgewinn besteht, das bedeutet, wenn das Weiterbestehen der Schmerzen einen gewissen Nutzen für den Klienten hat. Dieser Krankheitsgewinn muss dem Klienten nicht bewusst sein, kann aber mit Hilfe der Hypnose in hervorragender Weise aufgelöst werden. Wenn der Krankheitsgewinn nicht aufgelöst werden kann, ist die Prognose für einen Therapieerfolg erfahrungsgemäss ungünstig.


COMPANY
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
CONTACTS
+00 012 345 678
example@example.com
Unsere Helpline:
Tel.: 040 - 2531 8879
Christine Kesslau & Team
Mo. - Fr. von 10 bis 13 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt